Tim Ramholt auf Clubsuche

Donnerstag, 30. Januar 2003, 00:00 - Martin Merk

Sportchefs der NLA aufgepasst: Die ZSC Lions verlieren mit Tim Ramholt, dem aussichtsreichsten Schweizer NHL-Draft-Kandidaten für den nächsten Sommer, möglicherweise bald einer ihrer talentiertesten Spieler. Der Vertrag des 18-Jährigen bei den ZSC Lions läuft jedenfalls aus, wie auch jener seines älteren Bruders Arne, an dessen Seite er oft im selben Block spielte. Der U20-WM-Teilnehmer, welcher letztes Jahr zum drittbesten Rookie gewählt wurde, kam bei den ZSC Lions in dieser Saison erst zu 25 Spielen (2 Tore) und wurde auch während 12 Partien (2 Assists) beim Farmteam GCK Lions eingesetzt. Damit erhielt er weniger Eiszeit als letzte Saison, was er auch schon öffentlich beklagt hatte. In einem Interview auf European Hockey.net zieht er, angesprochen auf seine Alterskollegen beim Nachbar Kloten, auch einen Wechsel in Betracht. Ramholt: "Manchmal frage ich mich, wie meine Entwicklung aussähe, wenn ich in Kloten oder Davos spielen würde. Vielleicht ist es Zeit für mich zu einem anderen Team zu wechseln, um mehr Eiszeit zu bekommen. Es ist mein letztes Schuljahr in Zürich und ich will mein Diplom, das ist einer der Gründe, wieso ich noch in Zürich bin." Im Moment steht neben der Schule jedoch sein Noch-Club im Vordergrund: "Ich will für den ZSC gut spielen, die Qualifikation gut beenden und dann um den Meistertitel kämpfen."