Elik, Jaks, Franzén und Malgin gesperrt

Mittwoch, 22. Januar 2003, 00:00 - Martin Merk

In ihrem nächsten Spiel müssen die ZSC Lions, SC Bern, die SCL Tigers und der EHC Olten auf einen ihrer Schlüsselspieler verzichten.
Bei Langnau holte sich Todd Elik nach vier Monaten seine erste Spielsperre dieser Saison. Nach dem Siegestor durch Dimitri Shamolin im Heimspiel gegen Lausanne (2:3) beleidigte Elik den Schiedsrichter Daniel Kurmann so lange, dass er unter die Dusche geschickt wurde. Da es der zweite Vorfall dieser Saison war, muss er im nächsten Spiel gegen die Kloten Flyers am kommenden Sonntag zuschauen, für ihn gibt der von Langenthal gekommene Eric Lecompte sein Debüt im Tiger-Dress.
In der dümmsten Situation fehlt in Bern Rikard Franzén: Als er gestern beim Auswärtsspiel gegen die ZSC Lions erstmals wieder seine Chance erhielt, holte er sich nach einem Zwischenfall mit Peter Jaks† fünf Sekunden vor Spielende seine zweite Spieldauer-Disziplinarstrafe. Beide fehlen bei ihrem nächsten Spiel.
Beim NLB-Spiel Olten-Sierre gerieten sich die Topscorer Albert Malgin und Derek Cormier zwei Sekunden vor der Schlusssirene aneinander und mussten ebenfalls unter die Dusche. Malgin muss morgen in Ajoie somit zuschauen.