Fribourg hat Rekurs eingelegt

Donnerstag, 20. Februar 2003, 00:00 - Martin Merk

Der HC Fribourg-Gottéron hat wie erwartet Rekurs gegen die beiden Forfait-Niederlagen eingelegt. Die Freiburger beklagten beim Einzelrichter die spät erfolgten Kontrollen des SEHV, unvollständige Spielrapporte und die Unverhältnismässigkeit zwischen dem Reglementsbruch und den wirtschaftlichen Konsequenzen dieses Urteils.