Kloten Elite-Meister

Samstag, 23. März 2002, 00:00 - -

Die Kloten Flyers haben die Meisterschaft der Elite A gewonnen. Den Aufstieg schaffte Rapperswil in der Verlängerung gegen Lausanne.

Bericht von Andreas Haas
Matchwinner bei den Kloten Flyers sind wieder einmal mehr die Gäste aus der 1. Mannschaft. Nebst Patrick Bärtschi, 3 Tore, konnte auch der 17-jährige Romano Lemm ein Tor erziehlen.
Die rund 300 Zuschauerinnen und Zuschauer konnten im Klotener Schluefweg ein ausgeglichenes Spiel im ersten Drittel verfolgen. Mit harten Körperchargen kämpften die Elite-Junioren um den diesjährigen Schweizermeistertitel.
Nach langem hin und her und vor allem nach zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten, konnte Lukas Baumgartner die hart Gummischeiben ins Tor einschieben, 1:0.
Etwas mehr als eine Minute waren gespielt, da schossen die Klotener Junioren an den Pfosten und auf einmal war die Scheibe hinter der Linie, 2:0.
Schliesslich folgten die Klotener Tore gleich im Minuten takt. Die Berner drohten sogar einmal spielerisch zusammen zu brechen. Dabei konnte auch NLA- und Ex-Kloten Stürmer Sven Helfenstein nicht viel ändern. Nach 60 gespielten Minuten blieb es beim souveränen Sieg der Kloten Flyers 8:3. Die Kloten Flyers eroberten so nach 3 langen Jahren den Schweizermeistertitel bei den Elite-Junioren zurück.

Telegramm:
Kloten Flyers - SC Bern Future 8:3 (2:0, 3:2, 3:1)
Schluefweg, Kloten - 300 Zuschauer - SR: Schmutz, Mauron/Rebillard.
Tore: 18. Lukas Baumgartner (Severin Blindenbacher, Cyrill Bühler) 1:0. 19. Victor Strancescu (Roman Hardmeier) 2:0. 26. Simon Ingold (Cyril Berthoud) 2:1. 27. Patrick Bärtschi (Lukas Baumgartner) 3:1. 27. Victor Strancescu (Deny Bärtschi) 4:1. 28. Romano Lemm (Cyrill Bühler) 5:1. 40. Stefan Tschannen (Cyril Berthoud) 5:2. 44. Emanuel Peter Victor Strancescu 6:2. 45. Patrick Bärtschi (Romano Lemm, Cyrill Bühler) 7:2. 47. Patrick Bärtschi 8:2. 56. Spencer Resek (Cyril Berthoud, Samuel Suter) 8:3.
Strafen: Kloten Flyers 7 x 2 Minuten, SC Bern Future 9 x 2 Minuten