NHL: 13-Jährige Zuschauerin von Puck getötet

Dienstag, 19. März 2002, 00:00 - -

Am Dienstag ist ein 13 Jahre altes Mädchen in Columbus im US-Bundesstaat Ohio bei einer Partie der National Hockey League (NHL) von einem Puck tödlich getroffen worden. Die 13-Jährige hatte die NHL-Partie zwischen den Columbus Blue Jackets und den Calgary Flames am letzten Samstag besucht. Nach einem Schuss des Norwegers Espen Knutsen war die Hartgummischeibe über die Plexiglas-Umrandung geflogen, von einem anderen Besucher abgeprallt und dem Mächen gegen den Kopf geschlagen. Ein Sprecher der Liga erklärte, dies sei der erste bekannte Fall in der NHL-Geschichte, bei dem ein Zuschauer durch einen Puck tödliche Verletzungen erlitten habe.