Färjestad ungeschlagen ins Halbfinal

Donnerstag, 14. März 2002, 00:00 - -

Qualifikationssieger Färjestad hat sich in der Serie gegen das überforderte Brynäs mit 4:0 Siegen für die schwedischen Eishockey-Playoff-Halbfinals vom kommenden Freitag qualifiziert.
Vor eigener Kulisse korrigierten die Karlstader einen 1:2-Rückstand nach 22 Minuten zu einem 7:2. Zum wegweisenden vierten Treffer von Claes Eriksson spielte Marcel Jenni den Pass, das 6:2 schoss der im vierten Block eingesetzte Zürcher auf Vorarbeit des früheren Langnauers Kakko im Powerplay selber. Torhüter Martin Gerber parierte 30 Schüsse (93,8 %).
Am ehesten trifft Färjestad nun wohl auf Västra Frölunda, das im Best-of-7-Duell mit Djurgarden nach dem 3:0-Erfolg überraschend 3:1 führt. Lulea, der 7. der «Regular Season» und damit ein weiterer möglicher Gegner Färjestads, unterlag MoDo auswärts 0:4 und hält nun bei 2:2 Siegen.

Eliteserie. Viertelfinals (best of 7): Modo Hockey - Luleå HF 4:0 (1:0, 1:0, 2:0) Stand 3:1; Djurgårdens IF - Västra Frölunda HC 0:3 (0:1, 0:1, 0:1) Stand 1:3; Färjestads BK - Brynäs IF 7:2 (1:1, 3:1, 3:0) Stand 4:0; HV 71 - Malmö 4:2 (0:1, 2:0, 2:1) Stand 2:2.