Martin Gerber als Penaltyheld

Donnerstag, 28. Februar 2002, 00:00 - -

Nicht nur in der Schweiz, auch in Schweden ging die Olympia-Pause heute Abend zu Ende. Martin Gerber als Torhüter des Leaders Färjestads BK wurde dabei einmal mehr zum Penaltyhelden. Beim Auswärtsspiel in Södertälje musste er sich nur beim ersten von vier Schüssen durch Jörgen Bemström bezwingen lassen. Sein Team gewann das Penaltyschiessen 1:2, nachdem es nach 65 Spielminuten 2:2 gestanden hatte. Bis dahin hielt Gerber 25 Schüsse (92,6 %).
Marcel Jenni gelang im ersten Spiel nach seinen weniger ruhmreichen Auftritten an den Olympischen Spielen kein Scorerpunkt. Er spielte im vierten Block, war bei keinem Tor auf dem Eis und schoss einmal auf das gegnerische Gehäuse. Resultate: Timrå IK - Malmö 4:2 (2:0, 0:2, 2:0) ; Modo Hockey - Brynäs IF 5:4 (1:0, 3:4, 1:0) ; Södertälje SK - Färjestads BK 2:3 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0, 0:1) ; Linköpings HC - Luleå HF 3:4 (1:2, 1:0, 1:1, 0:0, 0:1)
Ranglistenspitze: 1. Färjestads BK 46/108 (170:93). 2. Modo Hockey 46/87 (159:121). 3. HV 71 46/85 (145:125). 4. Djurgårdens IF 47/85 (141:123). 5. Västra Frölunda HC 46/74 (165:136).