La Chaux-de-Fonds definitiv aufgestiegen

Mittwoch, 26. April 2000, 00:00 - -

La Chaux-de-Fonds hat nach Chur (NLA), Herisau und Basel-Kleinhüningen (beide NLB) als letzter Aufsteiger am "Grünen Tisch" die Spielberechtigung für die nächste Saison erhalten.
Die Jurassier werden nächste Saison in der NLA spielen, weil sie nachträglich den Beweis erbringen konnten, dass die Überführung des Klubs in die Aktiengesellschaft und damit die Tilgung der Altlasten erfolgreich vollzogen werden können.
In der NLA werden ab dem 9. September 44 Qualifikationsspiele ausgetragen (4 Runden à 11 Spiele). Danach bestreiten die Teams in den Rängen 9 bis 12 die Playouts. Der Letztplatzierte muss in der der Liga-Qualifikation gegen den Sieger des NLB-Playoff-Finals antreten. Die genauen Modalitäten für die NLA-Playouts werden an der Gesellschafter-Versammlung der Nationalliga GmbH vom 16./17. Juni in Genf festgelegt.
Die NLB wird nicht in eine Ost- und Westgruppe aufgeteilt und bestreitet 44 Runden (40 Spiele). In der Folge spielen die Equipen in den Rängen 1 bis 8 Playoffs (best of 5). Der 9. der 10. und der 11. bestreiten Playout-Runden mit Bonuspunkten (Rang 9 = 4 Punkte / 10 = 2 / 11 = 0). Nachdem jedes Team zweimal gegen die beiden anderen Mannschaften gespielt hat, steigt der Letztplatzierte in die 1. Liga ab.
Die Nationalliga 2000/2001:

NLA:
Ambrì
Bern
La Chaux-de-Fonds
Chur
Davos
Fribourg
Kloten
Langnau
Lugano
Rapperswil
Zug
ZSC Lions
NLB:
Ajoie
Basel
Biel
Genève-Servette
GC/Küsnacht
Herisau
Lausanne
Olten
Sierre
Thurgau
Visp

Kalender

<< April 2000 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930