WM: Schweiz will wieder angreifen

12.5.2022 - Von Maurizio Urech

Nach dem enttäuschenden Auftritt an den Olympischen Spielen in Peking, wobei allerdings nur das Spiel gegen Dänemark wirklich schlecht war, will die Mannschaft von Patrick Fischer im hohen Norden wieder für positive Schlagzeilen sorgen. Und an Nordeuropa hat man schliesslich gute Erinnerungen mit WM-Silber in Stockholm 2013 und Kopenhagen 2018.

Die Vorzeichen stehen gut, insbesondere kommt das Format der WM den Schweizern entgegen mit sieben Vorrundenspielen. Dort kann man auch einen Ausrutscher noch korrigieren, dies war bei den Olympischen Spielen nicht möglich. Ein weiterer grosser Unterschied ist auch, dass man diesmal nicht weniger als neun Vorbereitungsspiele bestreiten konnte, was aufgrund der strikten Covidregeln in China etwas schwieriger war.

Patrick Fischer zeigte Mut, indem er auf Routiniers wie Raphael Diaz und Simon Moser verzichtete. Beide waren Schlüsselspieler der Nationalmannschaft, doch jetzt setzt Patrick Fischer auf die Jugend.

Die Schweiz reist mit einem starken Kader an die WM. Falls auch Roman Josi zusagt, hat man mit Dean Kukan (Columbus), Janis Moser (Arizona) und Jonas Siegenthaler (New Jersey) nicht weniger als vier NHL-Verteidiger im Kader, die Kreativität und Solidität garantieren. Diese werden durch die besten Verteidiger unserer Liga ergänzt.

Offensiv hat die Schweiz diverse Trümpfe. Mit Timo Meier (San Jose) und Nico Hischier (New Jersey) sind zwei Spieler dabei, welche ihre bisher beste Saison in der NHL bestritten haben, vor allem Meier war eine Torgarantie. Pius Suter (Detroit) verstärkt die Schweiz auf der Centerposition. Noch offen ist, ob auch Philipp Kurashev (Chicago), der an Covid erkrankt ist, noch zum Team stossen wird.

In den Vorbereitungsspielen konnte die Mannschaft von Patrick Fischer überzeugen, auch wenn man diese Resultate immer mit Vorsicht geniessen soll, aber man sah eine Mannschaft die ein geradliniges Eishockey spielt mit viel Zug zum Tor. Auf der Goalieposition hat Patrick Fischer nur die Qual der Wahl mit drei Klassetorhütern.

Am Freitag geht die WM los und am Samstag startet die Schweiz mit dem Nachbarschaftsduell gegen die Azzurri ins Turnier und einen Tag später hat man die Chance zur Revanche gegen die Dänen, bei denen Heinz Ehlers auf seinen Sohn Nikolaj (Winnipeg Jets) zählen kann. Gleich zwei aussagekräftige Spiele zum Start ins Turnier in Helsinki.

Background-Portal

Rückkehrer


Jubel bei Santeri Alatalo, Lukas Frick, Nico Hischier, Philipp Kurashev und Andres Ambühl bei der WM 2021. Foto: JustPictures.ch/Jari Pestelacci