Donnerstag, 30. Dezember 2010 // 20:15 Uhr.

Begegnung des 83. Spenglercups, 2. Spiel

0 : 4
(0:1, 0:2, 0:1)
HC DavosTeam Canada

Kleine Hilfe HockeyGraph.
  • Das Spiel "verläuft" von links nach rechts und ist in Minuten und Drittel aufgeteilt.
  • die gelbe Torlinie (Mitte) gibt nicht die Anzahl Tore, sondern den Vorsprung (zb. +1 bei 3:2) an.
  • der Graph ist in zwei Hälften unterteilt, die Obere für das Heimteam, die Untere für das Gastteam.
  • fährt man mit der Maus über eine Strafe oder ein Tor, werden ergänzende Infos oben eingeblendet
eine genauere Erklärung mit Bild gibt's hier!
best viewed with Microsoft Internet Explorer >5.0

HockeyGraph©


Matchtelegramm

7580
 

Vaillant Arena, Davos

   · 6432 Zuschauer (84% Auslastung.)

 
 

!
 

Schiedsrichter

   · Danny Kurmann / Stephane Rochette
   · Kohler Andreas
   · Joris Müller

!
 

Tore

   · Game winning goal: Josh Holden
   · 2 der 4 Tore fielen nicht bei 5 gegen 5!
 

 
 

!

 14:54 0:1
Josh Holden (#27)
(Blaine Down)
(bei 5 gegen 5)
 36:42 0:2
Mark Bell (#28)
(Glen Metropolit, Domenico Pittis)
(Powerplay-Tor / 5 gegen 4)
 37:53 0:3
Jean-Pierre Vigier (#24)
(Curtis Brown)
(bei 5 gegen 5)
 49:24 0:4
Pascal Pelletier (#12)
(Jean-Pierre Vigier, Duvie Westcott)
(Shorthander / 4 gegen 5)
 

Strafen



 

 
 

!


Gregory Sciaroni(#18)
Bandencheck: 2 Min.
 
01:32 
Gregory Sciaroni(#18)
Behinderung: 2 Min.
 
12:16 
 16:43
Joel Kwiatkowski (#8)
Übertriebene Härte: 2 Min.
 
 19:57
Pascal Pelletier (#12)
Behinderung: 2 Min.
 
Dino Wieser(#56)
Übertriebene Härte: 2 Min.
 
27:55 
 32:01
Micki Du Pont (#25)
Unkorrekte Ausrüstung: 2 Min.
 
Dino Wieser(#56)
Unerlaubter Körperangriff: 2 Min.
(effektive Strafendauer: 115 Sekunden) 
34:47 
 38:22
Joel Kwiatkowski (#8)
Beinstellen: 2 Min.
 
 38:39
Travis Roche (#77)
Crosscheck: 2 Min.
 
 47:41
Glen Metropolit (#50)
Stockschlag: 2 Min.
 
Leonardo Genoni(#30)
Beinstellen: 2 Min.
(effektive Strafendauer: 14 Sekunden) 
59:46 
 

Statistik



 
0Tore4
0/7Powerplaytore /-chancen1/5
10:17Powerplayzeit8:10
NVZeit pro Powerplaytor8:10
0Shorthander1
0Tore ins leere Tor0
0Tore ohne Torhüter0
0Total Assists6
0Penalties*0
5Strafen6
10Strafminuten12
0:00Führungszeit45:06
14:54Unentschieden14:54
*verursacht
 

Aufstellung



 

 
 

!

#
NameToA1A2PuSM
30Leonardo Genoni00002
20Reto Berra00000
29Beat Forster00000
4Charlie Cook00000
91Robin Grossmann00000
6Tim Ramholt00000
26René Back00000
78Jan von Arx00000
80Zdenek Kutlak00000
7Alan Tallarini00000
17Petr Taticek00000
83Reto von Arx00000
94Peter Guggisberg00000
19Jaroslav Bednar00000
24Josef Marha00000
37Petr Sykora00000
13Peter Sejna00000
69Sandro Rizzi00000
97Mathias Joggi00000
56Dino Wieser00004
11Janick Steinmann00000
18Gregory Sciaroni00004
#
NameToA1A2PuSM
38Jeff Deslauriers00000
29Tyler Moss00000
36Brendan Bell00000
77Travis Roche00002
8Joel Kwiatkowski00004
21Cory Murphy00000
7Mark Popovic00000
25Micki Du Pont00002
37Curtis Brown01010
16Duvie Westcott00110
61Blaine Down01010
27Josh Holden10010
75Martin Kariya00000
15Brett McLean00000
50Glen Metropolit01012
62Yanick Lehoux00000
28Mark Bell10010
9Domenico Pittis00110
24Jean-Pierre Vigier11020
12Pascal Pelletier10012
19Eric Landry00000
73Mike Iggulden00000
Abkürzungen
To: Tore, A1: 1. Assist, A2: 2. Assist, SM: Strafminuten
Bericht:

Team Canada überfährt müden HCD



Von Christoph Perren

Die Kanadier revanchieren sich für die knappe Niederlage im Gruppenspiel und stehen dank dem klaren und unangefochtenen 4:0-Erfolg im Spengler Cup Final. Dort wartet nun das russische KHL Team SKA St. Petersburg.

In der Ausverkauften Vaillant Arena zeigten die Kanadier gleich von Beginn an das heute gegen den Gastgeber nur der Sieg zählte. Der elffache Spengler Cup Gewinner gab im Startdrittel gleich 15 Schüssen ab und ging nach einem Pfostenschuss von Glen Metropolit (7.) in der 15. Minute verdientermassen durch Josh Holden in Führung. Die Davoser seinerseits konnten sich bei Torhüter Leonardo Genoni bedanken das es nur mit einem 0:1-Rückstand in die erste Pause ging.

Im Mittelabschnitt fand das Team von Arno Del Curto etwas besser ins Spiel. Jedoch mit einem Schussverhältnis von 7:19 sprach auch das 2. Drittel klar für die Kanadier. Davos lies dem Gegner zu viel Spielraum und ging auch nicht zu aggressiv in die Zweikämpfe. Die Nachlässigkeit und eine unnötige Strafe von Dino Wieser nutzte Mark Bell in der 37. Minute gnadenlos zum 2:0 aus. Nur weitere 71 Sekunden später entschied Jean-Pierre Vigier mit dem dritten Treffer die Partie.

In den letzten 20 Minuten wollten die Bündner wenigstens noch den Ehrentreffer erzielen. Aber Torhüter Jeff Deslauriers zeigte mit insgesamt 29 Paraden eine Souveräne Partie und liess sich auch nicht mehr bezwingen. Das Team von Mark Messier spielte bis zum Schluss kontrolliert weiter und schoss sogar dank Pascal Pelletier den letzten Treffer der Partie in Unterzahl.

Best Player
Leonardo Genoni (Torhüter, HC Davos)
Glen Metropolit (Stürmer, Team Canada)

Three Stars
HC Davos: Petr Taticek, Beat Forster, Reto von Arx
Team Canada: Micki Dupont, Glen Metropolit, Jeff Deslauriers