Mittwoch, 31. Dezember 2008 // 12:00 Uhr.

Begegnung des 82. Spenglercups, 11. Spiel

3 : 5
(0:1, 2:2, 1:2)
Team CanadaDynamo Moskau (RUS)

Kleine Hilfe HockeyGraph.
  • Das Spiel "verläuft" von links nach rechts und ist in Minuten und Drittel aufgeteilt.
  • die gelbe Torlinie (Mitte) gibt nicht die Anzahl Tore, sondern den Vorsprung (zb. +1 bei 3:2) an.
  • der Graph ist in zwei Hälften unterteilt, die Obere für das Heimteam, die Untere für das Gastteam.
  • fährt man mit der Maus über eine Strafe oder ein Tor, werden ergänzende Infos oben eingeblendet
eine genauere Erklärung mit Bild gibt's hier!
best viewed with Microsoft Internet Explorer >5.0

HockeyGraph©


Matchtelegramm

7580
 

Vaillant Arena, Davos

   · 6746 Zuschauer (88% Auslastung.)

 
 

!
 

Schiedsrichter

   · Jyri Ronn (FIN) / Morgan Johanson (SWE)
   · Tobias Wehrli
   · Dany Wirth

!
 

Tore

   · Game winning goal: Peter Cajanek
   · 4 der 8 Tore fielen nicht bei 5 gegen 5!
 

 
 

!

 09:16 0:1
Peter Cajanek (#16)
(Mattias Weinhandl)
(Shorthander / 4 gegen 5)
 28:24 0:2
Peter Cajanek (#16)
(Mattias Weinhandl, Eric Landry)
(bei 5 gegen 5)
 28:59 0:3
Ivan Neprjajev (#13)
(Dmitri Afanasenkov, Sergej Vyshedkevich)
(Powerplay-Tor / 5 gegen 4)
Micki Du Pont (#7)
(Mario Scalzo, Hnat Domenichelli)
(Powerplay-Tor / 5 gegen 3)
1:3 39:18 
Hnat Domenichelli (#17)
(Randy Robitaille)
(Powerplay-Tor / 5 gegen 4)
2:3 39:36 
 40:42 2:4
Peter Cajanek (#16)
(Mattias Weinhandl, Eric Landry)
(bei 5 gegen 5)
Randy Robitaille (#27)
(Hnat Domenichelli, Jean-Pierre Vigier)
(bei 5 gegen 5)
3:4 49:17 
 57:13 3:5
Maxim Pestushko (#33)
 
(bei 5 gegen 5)
 

Strafen



 

 
 

!


Rico Fata(#29)
Spielverzögerung: 2 Min.
 
02:52 
 08:35
Dmitri Shitikov (#23)
Crosscheck: 2 Min.
 
 15:51
Karel Rachunek (#4)
Disziplinarstrafe (Penalty): 0 Min.
 
Stacy Roest(#19)
Ellbogencheck: 2 Min.
 
17:08 
 20:49
Eric Landry (#10)
Haken: 2 Min.
 
Brad Isbister(#38)
Crosscheck: 2 Min.
(effektive Strafendauer: 25 Sekunden) 
28:34 
Unkorrekter Spielerwechsel: 2 Min.
 
30:29 
 32:53
Ivan Neprjajev (#13)
Beinstellen: 2 Min.
 
 36:21
Alexander Goroshansky (#19)
Stockschlag: 2 Min.
 
 38:08
Unkorrekter Spielerwechsel: 2 Min.
(effektive Strafendauer: 70 Sekunden) 
 39:04
Alexej Zhitnik (#77)
Crosscheck: 2 Min.
(effektive Strafendauer: 32 Sekunden) 
Shawn Heins(#44)
Crosscheck: 2 Min.
(effektive Strafendauer: 63 Sekunden) 
58:57 
 

Statistik



 
3Tore5
2/8Powerplaytore /-chancen1/5
9:15Powerplayzeit7:29
4:37Zeit pro Powerplaytor7:29
0Shorthander1
0Tore ins leere Tor0
0Tore ohne Torhüter0
5Total Assists7
0Penalties*1
5Strafen7
10Strafminuten12
0:00Führungszeit50:44
9:16Unentschieden9:16
*verursacht
 

Aufstellung



 

 
 

!

#
NameToA1A2PuSM
1Daren Machesney00000
51Travis Scott00000
7Micki Du Pont10010
23Jay Harrison00000
8Dale Clarke00000
44Shawn Heins00002
28Joel Kwiatkowski00000
14T.J. Kemp00000
55Ric Jackman00000
79Mario Scalzo01010
38Brad Isbister00002
19Stacy Roest00002
39Byron Ritchie00000
75Martin Kariya00000
10Serge Aubin00000
25Jeff Toms00000
24Jean-Pierre Vigier00110
27Randy Robitaille11020
17Hnat Domenichelli11130
91Jean-Guy Trudel00000
9Domenico Pittis00000
29Rico Fata00002
#
NameToA1A2PuSM
31Vitali Jeremejev00000
20Mikhail Birjukov00000
51Gennadi Razin00000
77Alexej Zhitnik00002
4Karel Rachunek00000
6Denis Denisov00000
36Jakov Rylov00000
34Sergej Vyshedkevich00110
35Alexander Budkin00000
19Alexander Goroshansky00002
43Vitali Jachmenev00000
71Alexej Kaljuzhny00000
24Sergej Zinovjev00000
10Eric Landry00222
16Peter Cajanek30030
80Mattias Weinhandl03030
13Ivan Neprjajev10012
27Dmitri Afanasenkov01010
33Maxim Pestushko10010
23Dmitri Shitikov00002
53Denis Tolpeko00000
68Vitali Karamnov00000
Abkürzungen
To: Tore, A1: 1. Assist, A2: 2. Assist, SM: Strafminuten
Bericht:

Russischer Bär verspeist Kanadischen Elch



Von Roland Jungi

Der 5:3-Sieg der Moskauer darf nach grosser Abwehrschlacht gegen den ehemaligen Titelholder Kanada als verdient bezeichnet werden und diese holten nach einem 25jährigen Unterbruch den Pokal wieder an die Moskva zurück. Peter Cajanek, der dreifache Torschütze, war der beste Spieler des Finals. Hnat Domenichelli war trotz seines Lapsuses beim vierten Gegentor der auffälligste Crack seines Teams.

Spektakel pur im ersten Drittel des diesjährigen Finals. Beide Mannschaften schlagen ein horrendes Tempo an und beiden Teams war das gestrige Qualifikationsspiel, welches die Kanadier gewannen, rein gar nichts anzumerken. Der Titelverteidiger gewinnt das Face-Off, gutes Omen? Cajanek und Vigier kommen danach gleich zu den ersten guten Möglichkeiten. Nach drei Minuten hatten die Kanadier grosses Glück, dass die Paradelinie Cajanek-Landry-Weinhandl - der Moskowiter nicht reüssierte. Aubin vergab einen möglichen Shorthander und im Gegenzug scheiterte Pestushko zweimal an Goalie Machesney. Die Russen liessen die Kanadier kaum Zeit, sich zu entfalten. Razin und Kaljuzhny setzen die Scheibe statt ins knapp nebens Tor. In der 9. Minute spielte Dynamo Unterzahl. Weinhandl erlief einen Fehlpass des kanadischen Powerplays, bediente uneigennützig Cajanek, welcher den Shorthander erfolgreich abschloss. Torhüter Machesney besass nicht den Hauch einer Chance. Ausgerechnet Eric Landry, der Kanadier in Diensten von Dynamo, verpasste in der 13. Minute die Chance, sein Team mit zwei Toren in Führung zu bringen, zuvor schrieb sich Rico Fata in die Liste der Sünder im Auslassen von Torchancen ein. Als die Kanadier nach 16 Minuten einen an Jeff Toms verschuldeten Penalty zugesprochen erhielten, gingen die Fans davon aus, dass Jean-Guy Trudel, seine Qualitäten sind über die Landesgrenzen bekannt, diesen versenken wird. Falsch: Vitali Yeremeev, Goalie von Dynamo, bewies grosse Nervenstärke und wehrte diesen ab. Daren Machesney, sein Gegenüber, konnte sich bei der Torumrandung bedanken, dass die von Pestushko abgefeuerte Scheibe nur die Latte traf. Zu Recht durfte man feststellen, dass die ersten 20 Minuten zu den besten des gesamten Turniers zu zählen sind.

Wer meinte, eine Steigerung zum ersten Umgang sei nicht mehr möglich, wurde durch die beiden Teams eines besseren belehrt! Noch aber fanden die Kanadier den Schlüssel nicht, um die Festung Moskau aufzuschliessen. Es fiel auch, dass die Mannschaft von Sean Simpson ihrem Gegner nicht mehr so viel Raum zur Entfaltung gab. Trotz dieser Tatsache gelang dem Team von Chefcoach Vladimir Vuitek in der 29. Minute innert 35 Sekunden ein Doppelpack. Cajanek und Nepriaev schlugen eiskalt zum 0:3 zu. Warum die Kanadier das beste Powerplay des gesamten Turniers inne haben, zeigten diese in der 40. Minute. Sie spielten zweimal in doppelter Überzahl. Du Pont und Domenichelli, dem möglichen neuen Spieler der Schweizer Nati, benötigten nur 18 Sekunden, um mit den beiden Treffern endgültig ins Spiel zurück zu kommen.

Einen markigen Dämpfer der kanadischen Aufholjagd verpasste Cajanek in der 41. Minute mit seinem 3. Treffer dank eines unnötigen Scheibenverlustes von Domenichelli. Danach spielte nur noch der Titelverteidiger. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte aufs Tor von Goalie Yeremeev. Pittis, Robitaille und Vigier liessen hochkarätige Chancen aus. In der 50. Minute keimte bei den Kanadiern noch einmal Hoffnung auf, als Robitaille auf 3:4 verkürzen konnte. Den definitiven Knock-Out verpasste Pestushko in der 58. Minute. Der Russe erlief einen Aubin-Pass und liess Goalie Machesney keine Chance. Mit dem 5:3-Sieg enttrohnten die Moskowiten Titelverteidiger Kanada.

Spengler-Cup 2008 – Final

Telegramm

Team Kanada – Dynamo Moskau 3:5 (0:1, 2:2, 1:2).

Vaillant-Arena Davos. – 6746 Zuschauer (ausverkauft!). – SR Rönn / Johansson; Wirth / Wehrli.

Tore: 10. Cajanek (Weinhandl / Ausschluss Shitikov!) 0:1. 29. Cajanek (Weinhandl, Landry) 0:2. 29. Nepriaev (Afansenkov, Vyshedkevitch / Ausschluss Isbister) 0:3. 40. Du Pont (Scalzo, Domenichelli / Ausschlüsse Goroshansky, Weinhandl) 1:3. 40. Domenichelli (Robitaille / Ausschlüsse Weinhandl, Zhitnik) 2:3. 41. Cajanek (Weinhandl, Landry) 2:4. 50. Robitaille (Domenichelli, Vigier) 3:4. 58. Pestushko 3:5.

Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Team Kanada; 6-mal 2 Minuten gegen Dynamo Moskau.

Bemerkungen: 8. Pfostenschuss Kaljuzhny. 17. Lattenschuss Petushko. 16. Trudel verschiesst Penalty.


Fotos von swiss-image.ch/Andy Mettler

Die Fotos sind auch als MMS erhältlich (CHF 1.50), einfach auf das jeweilige Bild klicken.