Sonntag, 26. Dezember 2004 // 15:00 Uhr.

Begegnung des 78. Spenglercups, 1. Spieltag

1 : 6
(0:1, 0:1, 1:4)
HIFK Helsinki (FIN)HC Davos

Kleine Hilfe HockeyGraph.
  • Das Spiel "verläuft" von links nach rechts und ist in Minuten und Drittel aufgeteilt.
  • die gelbe Torlinie (Mitte) gibt nicht die Anzahl Tore, sondern den Vorsprung (zb. +1 bei 3:2) an.
  • der Graph ist in zwei Hälften unterteilt, die Obere für das Heimteam, die Untere für das Gastteam.
  • fährt man mit der Maus über eine Strafe oder ein Tor, werden ergänzende Infos oben eingeblendet
eine genauere Erklärung mit Bild gibt's hier!
best viewed with Microsoft Internet Explorer >5.0

HockeyGraph©


Matchtelegramm

 

Vaillant Arena, Davos

   · 7580 Zuschauer (Ausverkauft!)

 
 

!
 

Schiedsrichter

   · Reto Bertolotti
   · Paul Rébillard
   · Gilles Mauron

!
 

Tore

   · Game winning goal: Sandro Rizzi
   · 2 der 7 Tore fielen nicht bei 5 gegen 5!
 

 
 

!

 01:53 0:1
Björn Christen (#7)
(Benjamin Winkler)
(bei 5 gegen 5)
 21:02 0:2
Sandro Rizzi (#69)
(Joe Thornton)
(bei 5 gegen 5)
Arttu Luttinen (#29)
(Hannu Pikkarainen, Lasse Pirjetä)
(bei 5 gegen 5)
1:2 41:01 
 47:23 1:3
Martin St. Louis (#26)
(Joe Thornton, Josef Marha)
(Powerplay-Tor / 5 gegen 3)
 48:04 1:4
Niklas Hagman (#14)
(Brett Hauer)
(Powerplay-Tor / 5 gegen 4)
 55:45 1:5
Michel Riesen (#79)
(Rick Nash)
(bei 5 gegen 5)
 58:03 1:6
Fabian Sutter (#89)
(Andres Ambühl, Arne Ramholt)
(bei 5 gegen 5)
 

Strafen



 

 
 

!


Eetu Holma(#37)
Haken: 2 Min.
 
18:14 
 28:35
Reto von Arx (#83)
Stockhalten: 2 Min.
 
 29:46
Benjamin Winkler (#52)
Check von hinten: 2 Min.
 
 29:46
Benjamin Winkler (#52)
Disziplinarstrafe (Disziplinar-Strafe): 10 Min.
 
Mikko Kurvinen(#42)
Behinderung: 2 Min.
 
34:50 
Toni Söderholm(#26)
Haken: 2 Min.
(effektive Strafendauer: 78 Sekunden) 
46:05 
Jarkko Ruutu(#25)
Unerlaubter Körperangriff: 2 Min.
(effektive Strafendauer: 93 Sekunden) 
46:40 
 

Aufstellung



 

 
 

!

#
NameToA1A2PuSM
3Marek Zidlicky00000
4Kim Hirschovits00000
18Juha Fagerstedt00000
19Turo Järvinen00000
20Florian Kindschi00000
21Jarno Kultanen00000
25Jarkko Ruutu00002
26Toni Söderholm00002
29Arttu Luttinen10010
31Jan Lundell00000
32Lennart Petrell00000
33Brett Harkins00000
37Eetu Holma00002
38Roman Vopat00000
42Mikko Kurvinen00002
48Hannu Pikkarainen01010
8Ville Varakas00000
9Kimmo Kuhta00000
10Jere Karalahti00000
11Lasse Pirjetä00110
12Joonas Vihko00000
13Toni Häppölä00000
#
NameToA1A2PuSM
1Jonas Hiller00000
2Brett Hauer01010
5Marc Gianola00000
7Björn Christen10010
10Andres Ambühl01010
14Niklas Hagman10010
19Michael Kress00000
20Andrea Häller00000
23Arne Ramholt00110
24Josef Marha00110
26Martin St. Louis10010
30Thomas Bäumle00000
52Benjamin Winkler010112
61Rick Nash01010
69Sandro Rizzi10010
78Jan von Arx00000
79Michel Riesen10010
83Reto von Arx00002
89Fabian Sutter10010
95Oleg Petrov00000
96Barry Richter00000
97Joe Thornton02020
Abkürzungen
To: Tore, A1: 1. Assist, A2: 2. Assist, SM: Strafminuten


Blockaufstellung

    Jan Lundell (00:00 - 60:00)
    (Ersatz: Florian Kindschi)
block 1 | block 2 | block 3 | block 4 | block 5
    Jonas Hiller (00:00 - 60:00)
    (Ersatz: Thomas Bäumle)
block 1 | block 2 | block 3 | block 4
 

Bemerkungen

 

Helsinki ohne Vokoun (noch nicht eingetroffen), Saarinen, Pärssinen (beide verletzt), Laakso (U20-WM), Turunen (angeschlagen), Mikko Laine, Heikki Laine und Hovinen (alle überzählig). Davos ohne Guggisberg (Adduktorenzerrung), Heberlein (Knieverletzung/rekonvaleszent), Forster, Neff und Müller (alle überzählig). - 12:47 Pfostenschuss Riesen. - Beste Spieler: Kimmo Kuhta / Jonas Hiller.

Klarer Startsieg für den HC Davos

Von Martin Merk

Der HC Davos ist stark in das Turnier gestartet. Gegen den Helsinki IFK überzeugte der Schweizer Tabellenzweite von vorne bis hinten und siegte gegen die enttäuschenden Finnen gleich mit 6:1.

Das Spiel begann schon früh zu Gunsten der Bündner. Bereits nach knapp zwei Minuten erzielte Björn Christen den Führungstreffer. Michel Riesen scheiterte in der 13. Minute auf Pass von Rick Nash an den Pfosten. Ein Ausgleich der Finnen? Nicht undenkbar, auch sie hatten ab und zu Chancen, jedoch kamen sie gegen einen starken HCD kaum ins Spiel. Nur 62 Sekunden im zweiten Drittel waren gespielt, als es erneut zu einem schnellen HCD-Tor kam. Joe Thorntons Schuss wurde abgewehrt, Sandro Rizzi lief ab Puck vorbei doch schob den Puck in der Drehung via die Schoner des Torhüters Jan Lundell zum Gamewinner ins Tor.

Die Davoser verpassten in der Folge viele hochkarätigen Chancen, kamen dafür aber ab und zu zu leichten Toren. Kurz nach dem Anschlusstreffer von Arttu Luttinen holten die beiden HIFK-Spieler Toni Söderholm und Jarkko Ruutu zwei unnötige Strafen. Martin St. Louis und Niklas Hagman bedankten sich mit den Toren zum 1:3 und 1:4 im Powerplay. Michel Riesen und Andres Ambühl machten das halbe Dutzend perfekt.

Die Gastgeber aus Davos konnten es sich leisten, einen Gang rückwärts zu schalten, denn insbesondere die berühmten NHL-Stars um Joe Thornton, Martin St. Louis und Rick Nash sowie der Ex-NHL-Spieler Reto von Arx können im Verlaufe des Turniers noch mehr zeigen. Die Finnen dagegen erhalten mit dem tschechischen NHL-Goalie Tomas Vokoun auf das zweite Spiel hin noch Verstärkung, doch die Probleme aus dem heutigen Spiel gilt es mit anderen Mitteln zu lösen.

Fotos: swiss-image.ch/Andy Mettler


Davoser Jubel während der 1. Spengler-Cup-Partie Helsinki IFK gegen den HC Davos anlässlich des 78. Spengler Cups nach dem 1:0 durch Björn Christen (rechts verdeckt).


Die HCD-Verstärkung Brett Hauer (links) enteilt dem Finnnen Eetu Holma.


Der Davoser Joe Thornton (2. von links) bringt die gegnerische Abwehr mit Lennart Petreil, Goalie Jan Lundell und Brett Harkins in Bedrängnis.


Der Finne Eetu Holma (Mitte) holt den HCD-Stuermer Andreas Ambühl (links) vor seinem Goalie Jan Lundell von den Beinen.


Die Davoser bejubeln das 2:0 durch Sandro Rizzi (links) auf Pass von Joe Thornton (2. von links) - Helsinkis Goalie Jan Lundell greift derweil zur Flasche.


Die beiden Davoser Joe Thornton (Mitte) und Sandro Rizzi tauchen gefährlich vor Helsiniki-Keeper Jan Lundell (am Boden) auf, welcher von seinen Mitspielern Marek Zidlicky (l) und Toni Söderholm wenig Unterstützung erhält.


Der Davoser NHL-Star Martin St. Louis wirbelt die Helsiniki-Abwehr mit Goalie Jan Lundell und Brett Harkins durcheinander.


Der Finne Mikko Kurvinen (links) gabelt den HCD-Spieler Andres Ambühl mit dem Stock auf.






Die Davoser Fans in der Ostkurve können gleich sechsmal ein Tor und einmal den Sieg ihrer Lieblinge bejubeln.