Montag, 30. Dezember 2002 // 15:30 Uhr.

Begegnung des 76. Spenglercups, 5. Spieltag

2 : 3
(1:1, 0:0, 1:2)
HC DavosTeam Canada

Kleine Hilfe HockeyGraph.
  • Das Spiel "verläuft" von links nach rechts und ist in Minuten und Drittel aufgeteilt.
  • die gelbe Torlinie (Mitte) gibt nicht die Anzahl Tore, sondern den Vorsprung (zb. +1 bei 3:2) an.
  • der Graph ist in zwei Hälften unterteilt, die Obere für das Heimteam, die Untere für das Gastteam.
  • fährt man mit der Maus über eine Strafe oder ein Tor, werden ergänzende Infos oben eingeblendet
eine genauere Erklärung mit Bild gibt's hier!
best viewed with Microsoft Internet Explorer >5.0

HockeyGraph©


Matchtelegramm

 

Vaillant Arena, Davos

   · 7680 Zuschauer (Ausverkauft!)

 
 

!
 

Schiedsrichter

   · Wilhelm Schimm (deu)
   · Laurent Schmid
   · Paul Rébillard

!
 

Tore

   · Game winning goal: Mike Craig
   · 2 der 5 Tore fielen nicht bei 5 gegen 5!
 

 
 

!

Kevin Miller (#8)
(Derek Plante)
(bei 5 gegen 5)
1:0 16:34 
 19:14 1:1
Bobby Andrews (#9)
(Chris Lindberg, Ryan Savoia)
(bei 5 gegen 5)
 43:44 1:2
Brian Casey (#22)
(Chris Belanger, Jean-Yves Roy)
(bei 4 gegen 4 Spieler)
 53:59 1:3
Mike Craig (#15)
(Jan Alston, Mike Maneluk)
(Powerplay-Tor / 5 gegen 4)
Björn Christen (#7)
(Kevin Miller)
(bei 5 gegen 5)
2:3 59:14 
 

Strafen



 

 
 

!


 02:18
Brian Casey (#22)
Halten: 2 Min.
 
Benjamin Winkler(#52)
Beinstellen: 2 Min.
 
06:20 
 06:41
Mike Craig (#15)
Halten: 2 Min.
 
Claudio Neff(#67)
Übertriebene Härte: 2 Min.
 
12:31 
Brett Hauer(#2)
Beinstellen: 2 Min.
 
21:26 
 24:58
Brian Casey (#22)
Halten: 2 Min.
 
 27:23
Mike Craig (#15)
Übertriebene Härte: 2 Min.
 
Thierry Paterlini(#40)
Übertriebene Härte: 2 Min.
 
28:41 
 30:33
Yves Sarault (#21)
Unerlaubter Körperangriff: 2 Min.
 
 36:27
Yves Sarault (#21)
Stockschlag: 2 Min.
 
 40:40
Luke Sellars (#42)
Halten: 2 Min.
 
 42:35
John Miner (#47)
Behinderung: 2 Min.
 
Ralph Ott(#17)
Haken: 2 Min.
 
43:11 
Michael Kress(#19)
Beinstellen: 2 Min.
 
46:38 
 47:37
Paul Di Pietro (#55)
Hoher Stock: 2 Min.
 
Michael Kress(#19)
Beinstellen: 2 Min.
(effektive Strafendauer: 78 Sekunden) 
52:41 
 

Aufstellung



 

 
 

!

#
NameToA1A2PuSM
1Jonas Hiller00000
2Brett Hauer00002
24Josef Marha00000
40Thierry Paterlini00002
41Lars Weibel00000
52Benjamin Winkler00002
55Patrik Juhlin00000
62Derek Plante01010
67Claudio Neff00002
69Sandro Rizzi00000
79Michel Riesen00000
83Reto von Arx00000
89Fabian Sutter00000
90Brian Bonin00000
5Marc Gianola00000
7Björn Christen10010
8Kevin Miller11020
17Ralph Ott00002
19Michael Kress00004
20Andrea Häller00000
21Patrick Fischer00000
#
NameToA1A2PuSM
1Corey Hirsch00000
4Chris Belanger01010
6Jamie Heward00000
7Craig Ferguson00000
8Mike Bishai00000
9Bobby Andrews10010
10James Black00000
11Chris Lindberg01010
12Brandon Convery00000
15Mike Craig10014
21Yves Sarault00004
22Brian Casey10014
23Mike Maneluk00110
24Peter Allen00000
32Chris Armstrong00000
38Jean-Yves Roy00110
39Jamie Hodson00000
42Luke Sellars00002
43Jan Alston01010
47John Miner00002
55Paul Di Pietro00002
73Ryan Savoia00110
Abkürzungen
To: Tore, A1: 1. Assist, A2: 2. Assist, SM: Strafminuten


Blockaufstellung

    Jonas Hiller (00:00 - 59:20)
    Leeres Tor (59:20 - 60:00)
    (Ersatz: Lars Weibel)
block 1 | block 2 | block 3 | block 4 | block 5
    Jamie Hodson (00:00 - 60:00)
    (Ersatz: Corey Hirsch)
block 1 | block 2 | block 3 | block 4 | block 5
 

Bemerkungen

 

Davos ohne Heberlein (verletzt), Ambühl, Forster (U20-WM), Weibel, Bohonos, Jan von Arx und Franzén. Team Canada ohne Astley und Matte (alle geschont). - 22. Bonin verletzt ausgeschieden. - Pfostenschüsse: 27. Riesen. 39:14 Maneluk. 39:46 Fischer. - Davos ab 59:20 ohne Torhüter. - Schüsse aufs Tor: 42:41 (13:16, 18:11, 11:14). - Beste Spieler: Winkler / Maneluk.

 

Matchbericht



 

Kanadier gewinnen Trainingsspiel gegen Davos

Von Martin Merk

Das Team Canada hat die Spengler-Cup-Direktbegegnung der morgigen Finalisten gegen Davos 3:2 gewonnen. Die Partie bot entsprechend der Ausgangslage eher wenig Spektakel, so dass das Resultat niemanden gross interessierte.

Der HC Davos und das Team Canada haben ihre gestrigen Spiele gegen Turku beziehungsweise Köln beide gewonnen und stehen damit bereits als Finalisten fest. So verkam die Vorrunden-Direktbegegnung am Tag vor dem Finale zwischen diesen beiden Teams zu einem Vorbereitungsspiel vor dem Showdown am Silvester, auch weil diverse Akteure wie etwa der HCD-Stammgoalie Lars Weibel oder etwa Lonny Bohonos, Rikard Franzén und Jan von Arx geschont wurden. In der Tat war es auch nicht zu übersehen, dass die beiden Teams sich vor dem Finalspiel nicht verletzen wollten und eher auf Abtasten spielten. Ein paar kleine Strafen hier, ein paar Warnschüsse wie etwa zwei Mal von Sandro Rizzi da brachten den Davoser Eispalast zu Spielbeginn nicht zum Beben wie die härtere Gangart an den Vortagen. So ähnelte die Davoser Eishalle nicht nur wegen ihrer Architektur einer Kathedrale. Das erste Drittel schien so zu enden, wie es vom Spielverlauf enden musste: torlos - bis es drei Minuten vor Drittelsende brenzlig wurde. Zuerst verwirrte Reto von Arx den kanadischen Torhüter Jamie Hodson mit einem seitlichen Schuss, nach dem Bully danach traf Kevin Miller mit einem beherzten Schuss von der blauen Linie goldrichtig in den entfernten Ecken. Doch vor dem Pausentee setzte sich das Team Canada vor dem Davoser Torhüter Nummer 2 Jonas Hiller erstmals gefährlich in Szene. Der Ajoie-Stürmer Chris Lindberg brachte den Puck seitlich zu Lars Weibel und Bobby Andrews stocherte ihn rein: Es ging also mit einem 1:1 in die Pause.

Auch im Mitteldrittel mussten die Fans sich auf spannende Torszenen bis zur letzten Minute gedulden: Zuerst traf Mike Maneluk für die Kanadier den Pfosten, was auch der deutsche Schiedsrichter Willi Schimm nach der Videokonsultation bestätigen konnte und danach schoss Patrick Fischer via Pfosten vermeintlich den Führungstreffer: Doch der Puck überquerte auch hier die Linie nicht ganz.

Im letzten Drittel gelang dann den Kanadiern doch noch die Führung, der Debütant Brian Cosey von Feldkirch bezwang Jonas Hiller zwischen den Schonern und als der Langnauer Mike Craig fünf Minuten vor Spielschluss ebenfalls traf, war die Partie zu Gunsten der Kanadier entschieden. Da änderte auch Björn Christens Anschlusstreffer 46 Sekunden vor Schluss nichts mehr. Eine nicht zwingend nötige Niederlage für den HC Davos in der bisher schwächsten Spengler-Cup-Partie, was aber von der Ausgangslage her kaum jemanden gestört hatte.

 

Bilder



 

 
 

!
























Fotos: Melanie Beyli, Martin Merk


Tabelle

1.Team Canada440016:108
2.HC Davos430115:106
3.Kölner Haie420212:114
4.TPS Turku30039:131*
5.Sparta Prag30032:90
* Verlängerung/Penaltyschiessen verloren = 1 Punkt
Davos und Canada für das Finale qualifiziert!

zurück zur Spenglercup-Übersicht